Drucken

Notruf-Decoder


ndc-grafik

 

Der DATUS Notruf-Decoder verfügt über bis zu 12 integrierte ISDN S0-Schnittstellen. Die Anzahl der überwachten Amtsleitungen kann mit Port-Extendern auf bis zu 64 ISDN S0-Leitungen erweitert werden. Somit können Sie mit diesem System kommende Notrufe auf bis zu 64 Amtsleitungen überwachen.

Die WEB-basierte Bedienoberfläche des Notruf-Decoders bietet den Leitstellenmitarbeitern die aktuelle Übersichtsliste der eingegangenen TR-Notrufe. Zu jedem einzelnen Notruf steht im Notruf-Decoder eine detaillierte Übersicht mit zahlreichen Informationen zur Verfügung. Die vom Notruf-Decoder dekodierten Standortdaten lassen sich per Mausklick an Google Maps übergeben. Damit kann der Standort des Notrufs auf einer Karte dargestellt werden.

Weitere Informationen zum Notruf-Decoder finden Sie hier.

Für Leitstellen ohne Internet-Anschluss kann der Notruf-Decoder mit dem DATUS Notruf-Manager ausgerüstet werden, der Kartenmaterial in hoher Auflösung zur Darstellung des Notruf-Standorts bereitstellt. Ausführliche Informationen zum DATUS Notruf-Manager finden Sie hier.